Aufn Klönschnack mit … Digitalism

#music #talk

Wir treffen uns mit Digitalism vorm Pudel und gehen rüber zum Überquell. Uns ist nach neapolitanischer Pizza, Pale Ale und Kaffee an diesem warmen Abend. Der Sommer dreht nochmal auf und so landen wir vorab beim Thema Urlaub, Digital Detox und Handy im Tresor wegsperren. Das ausgerechnet am Ende des Interviews dazu ein spannender Moment entsteht, ahnen wir jetzt noch nicht.

Moin Isi, moin Jens. Für alle, die es noch nicht wissen. Wer seid Ihr und was macht Ihr?

Jens: Wir sind Digitalism, zwei Hamburger, die seit 15 Jahren zusammen elektronische Musik produzieren, auflegen und als Band weltweit unterwegs sind. Joah, das sind wir (lacht).

Warum Hamburg und nicht … ?

Isi: Mal ehrlich. Man ist hier geboren und unser Glück ist auch, dass wir die Welt gesehen haben. Es ist nicht so, dass wir nicht auch woanders gelebt haben, Jens etwas länger und mehr als ich.

In London?

Isi: Genau. Und trotzdem kehrt man immer wieder zum Ursprung zurück. Egal, ob jemand von Berlin nach München kommt, alle ziehen irgendwann wieder zurück. Das peilt nur keiner (lacht). Hamburg ist grün, Hamburg wächst, Hamburg bekommt interessante Ecken, Leute trauen sich etwas. Wenig, aber immer mehr. Damit eine Stadt einem nicht auf den Sack geht, ist es das Allerbeste, man …

weiterlesen auf Mondaytosunday.de