Gastro Kritik – Szene Hamburg Gastro Guide 2019/2020

#food #print

Mit der Rolltreppe geht es hoch hinaus. Ein Raum mit Massivholz und cognacfarbenen Ledersitzen- und Karten. Langer Tafel und arrangierten Tischen, die ein gutes Feng Shui ergeben. Das Lichtkonzept, gelungen. Indirekte Beleuchtung und nur dort, wo sie benötigt wird. Panoramafenster übernehmen die Aussicht über den Hafen. Der Blick in die Karte mit nordischen Spezialitäten wählt Labskaus (klein), Fjordlachs mit Kräuterrisotto (24,00 Euro) und Rumpsteak mit Drillingen, Apfel-Dampfkraut und Rotweinsoße (34,00 Euro). Wir bestellen, unser Kellner ist auf Zack, das Brot kommt geflogen, leider wortlos. Aperitif und Getränke kommen gleichzeitig, man hat wohl keine Zeit zu verlieren…

Erschienen im Gastro Guide 2019/2020