Tornqvist – Die Haute Couture des Kaffeebrühens

#food

Linus aka Tornqvist ist angekommen und hat ab sofort ein festes Dach überm Kopf. Lange Zeit mit seinem Bulli in der Stadt unterwegs und seiner Mission oder vielmehr Passion skandinavische Kaffeekultur zu verbreiten, ist nun sein Traum vom eigenen Laden wahr geworden.

Home sweet Home

Und, ist es so, wie er es sich immer vorgestellt hat? „Das es so aussehen würde? Nee, das hab ich nicht geahnt. Das hat sich erst mit der Zeit so entwickelt. Kann es selbst kaum glauben, das es jetzt soweit ist. Derzeit ist das für mich alles noch völlig surreal. Hier bleibe ich erstmal“, lächelt er glücklich.

Stil

Ein hoher schneeweißer Raum, gespickt mit matt schwarzen Elementen, Gerätschaften und präsentem Tresen. Weiße, deckenhohe Metallregale, deren grüne Beflanzung hier den einzigen Farbtupfer geben. Touchscreen Herdplatten, edel die matt schwarz lackierte Maschinerie, die hier steht. Und als Objekt für sich wirkt. Ganzer Stolz ist die Wasserfilteranlage, die sich hinten neben der offenen Küche versteckt. Transparenz ist gewünscht. Natürlich ist die Anlage nicht 08/15, sondern Highclass, wie alles bei Tornqvist. Zwei Wasserleitungen, eine für Filter Kaffee, eine für die Maschine. Der jeweilige Druck und Mineralgehalt ist hier entscheidend. Vorn im Café wenig Sitzplätze, bloß ein Tisch und eine Art Block, an dem serviert wird. Lackierte Hocker, mit denen man auch draußen vor komplett geöffneter Fensterfront sitzt. Ein klassisches Café ist Tornqvist nicht (…)

weiterlesen auf Monday2Sunday.de